Das habe ich bislang gelernt

Gut drei Monate ist es mittlerweile her, dass ich mit meinem Experiment begonnen habe. im Schnitt fünf Einheiten pro Woche mit meiner Logicalgolf-Ausrüstung standen für mich zu Hause bislang auf dem Programm. Alles immer mit dem Ziel, mir einen stabilen und kontrollierten Golfschwung zu erarbeiten, der letztlich dann dazu führen soll, dass sich mein Spiel und vor allem auch mein Handicap deutlich verbessern. Auch wenn das Training gerade aufgrund des zeitlichen Aufwands auch mal stressig war, habe ich im Laufe der Zeit auch viel Spaß an den einzelnen Übungen entwickelt. Das hat mich schon etwas überrascht. Verantwortlich ist dafür sicherlich die Tatsache, dass ich immer wieder gemerkt habe, wie sich langsam etwas bei mir entwickelt. Schon heute kann ich sagen, dass ich ein ganz anderes Golf-Fitnessgefühl habe. Das Drehen der Schulter, der Hüfte, des ganzen Körpers ist mit dem, was ich zu Beginn des Experiments gemacht habe, nicht mehr zu vergleichen. Mein Plan ist es, in der kommenden Woche nun das erste Mal wieder auf den Platz zu gehen. Unabhängig vom ersten Ergebnis werde ich das mit einem guten Körper-Gefühl machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*